Menu & Search

Der Vitusbach

Alle Ausgaben des “Vitusbach” können nachbestellt werden unter http://www.morsbachverlag.de

Die Kulturgeschichte und Geschichte des Stadtteils Kumpfmühl wird unter anderem im Periodikum „Der Vitusbach – Wissenswertes zu Geschichte und Kultur aus Regensburg-Kumpfmühl“ dargestellt.  „Der Vitusbach“ erscheint seit 2011 in Zusammenarbeit mit dem Dr. Peter Morsbach Verlag, Regensburg. Die bisherigen Publikationen befassten sich u.a. mit den Luftangriffen auf Kumpfmühl im Zweiten Weltkrieg (Band 3, 2014), mit der Geschichte der Karmeliten in Regensburg (Band 6, 2017), mit dem Leben und den Werken des Kirchenbaumeisters Dominikus Böhm und seiner Familie (Band 8, 2019) und mit der St. Wolfgangskirche (Band 5, 2016). Für die letzterwähnte Veröffentlichung konnte man den Stadtpfarrer von St. Wolfgang und Regionaldekan Prälat Alois Möstl als Autor gewinnen. Alle Bände (Band 1 ist vergriffen) sind im Buchhandel oder über den GKVR erhältlich.

Vitusbach 10 / 2021

A. Gugau: Die Geschichte der Sommerkeller in Regensburg-Kumpfmühl. „Das Bier ist frisch und läßt nichts zu wünschen übrig.“

Eine spannende Geschichte der ursprünglichen Lagerkeller in Regensburg-Kumpfmühl. Bisher unveröffentlichtes Bildmaterial und wissenschaftliche Herangehensweise geben interessante Einblicke in die Stadtteilgeschichte.

ISBN: 978-3-96018-104-0

Vitusbach 09 / 2020

J. Berger: St. Paul, Königswiesen und St. Josef, Ziegetsdorf

Der Autor gibt einen Einblick in die Kirchengeschichte der jungen Pfarreien im Regensburger Süden. Darüber hinaus geht es auch um die Entwicklung des Bistums Regensburg.

ISBN: 978-3-96018-104-0

Vitusbach 08 / 2019

W.Zahner, S. Bausenwein, N. Fiebig: Die Kirchenbaumeister Böhm. Drei Generationen einer Architektenfamilie

Die Familie Böhm aus Köln ist bekannt für ihre sakrale Architektur. Auch in Regensburg-Kumpfmühl steht ein Werk von Professor Dominikus Böhm (1880-1955), die Wolfgangskirche. Erste Entwürfe gab es bereits 1930.

ISBN: 978-3-960180678

Vitusbach 07 / 2018

L. Sturm, S. Sommer, W. Chrobak, L. Baibl: Kumpfmühl – 200 Jahre Stadt- teil von Regensburg. Festschrift

Kaiser Heinrich II. und Regensburg – Herrschergestalt des Hochmittelalters.Regensburg Kumpfmühl – Kastell und Vicus: Auf dem Weg zum Welterbe. Kumpfmühls Verhältnis zu Regensburg im 19. Jahrhundert.

ISBN: 978-3-96018-049-4

Vitusbach 06 / 2017

P. Dr. Ulrich Dobhan OCD: Karmeliten in Regensburg

Pater Dr. Ulrich Dobhan OCD, Provinzial des Teresianischen Karmel (Unbeschuhte Karmeliten) Deutschlands, spannt in seinem Beitrag den Bogen von der Gründung des Ordens durch die hl. Teresa von Àvila über die Geschichte des Regensburger Klosters St. Joseph bis hin zur Errichtung des Filialklosters St. Theresia in Kumpfmühl.

ISBN: 978-3-96018-035-7

Vitusbach 05 / 2016

Alois Möstl: Der Dom von Kumpfmühl

2015 jährte sich die Segnung der neu errichteten Wolfgangskirche in Regensburg-Kumpfmühl zum 75. Mal. Aus diesem Anlass widmet sich das aufwendig gestaltete Sonderheft der spannenden Planungs- und Baugeschichte des „Doms von Kumpfmühl“. Prälat Alois Möstl zeichnet die Entstehungsgeschichte dieses Wahrzeichens des modernen Kirchenbaus nach.

ISBN: 978-3-96018-011-1

Vitusbach 04 / 2015

Peter Styra: Die fürstliche Hofgartenanlage in Kumpfmühl

Der einstige fürstliche Hofgarten in Kumpfmühl wurde 1891 von Fürst Albert I. und Fürstin Margarete angelegt und war eine der größten Herrschaftsgärtnereien im Deutschen Reich. Blumen, Obst, Zier- und Nutzpflanzen wurden hier für den Bedarf des Fürstenhauses gezüchtet und geerntet

ISBN: 978-3-937527-95-6

Vitusbach 03 / 2014

Peter Schmoll: Die Luftangriffe auf Kumpfmühl

In Regensburg waren viele Bürger der Meinung, dass die Stadt genügend weit weg von den Fronten und die Wahrscheinlichkeit eines Luftangriffs somit als relativ gering zu betrachten sei. Es gab aber auch Stimmen, die einen Luftangriff nicht ausschlossen und bereits 1936 ihre Bedenken äußerten.

ISBN: 978-3-937527-75-8

Vitusbach 02 / 2012

Joachim Friedl: Das Zandtkreuz und die Zandt

Gegenüber dem Haus Gutenbergstraße Nr. 5b steht ein Steinkreuz, das ursprünglich neben der Kumpfmühle gestanden hatte. Seinen jetzigen Standort fand es erst in den 1950er-Jahren, als das Gebäude des Pustet-Verlages errichtet wurde.

ISBN: 978-3-937527-62-8

Type your search keyword, and press enter to search